Kochen zwei null

Rheinpavillon

Zum Ende des Sommers hatte ich zunehmend das Bedürfnis, doch nochmal in ein Café oder Restaurant zu gehen, solange es noch geht, also bevor Regen

Frank’s Coffee

Wieder mal hat was Kleines auf der Sternstraße zugemacht und dafür ein Kaffeeladen aufgemacht. Ich glaube, über diesen Trend hatte ich mich schon ausgelassen, allerdings

Cream Company C2

Nach einer Runde Powershopping (Schuhe, Hose, Gürtel in einem Rutsch gesehen, probiert, gekauft) brauchte ich dringend eine Pause und schleppte den mich begleitenden Piraten in

Schumann’s

Eigentlich wollten wir ja damals ins Mojito, aber da war geschlossene Gesellschaft und die Bodega O Tapeo hat auch schon wieder geschlossen. Auf dem Rückweg

Café Fürst

Ihr wisst es schon lange, der Cafetiero wurde irgendwann durch das Café Fürst ersetzt und das gibt es immer noch – im Gegensatz zum Göttlich.

Cala Dor

Wie ihr bestimmt alle wißt, ist das Cala Dor nach gefühlten fünfzig Jahren umgezogen aus der so genannten Südüberbauung (Stadtplanerkauderwelsch), die ja demnächst dem Erdboden

Royal

Das Royal ist die Heimat von Kuchen, Torten und Gebäck, wie ich es letztes Mal so stilvoll vor fünfzehn Jahren in Istanbul gegessen habe –

Strandhaus

Das Strandhaus ist, wie ihr ja alle wisst, eines der besseren Restaurants in Bonn. Kein Sternerestaurant, aber eines mit einem besonders guten Essen, einer besonders

1 2 3 9